BEKäMPFUNG DES KLIMAWANDELS

Montag
01:01:58
November
17 2008

BEKäMPFUNG DES KLIMAWANDELS

View 145.1K

word 490 read time 2 minutes, 27 Seconds

Brussels: Eine der größten Herausforderungen der Menschheit in den kommenden Jahren ist der Klimawandel. Temperaturanstieg, Gletscherschmelze, Zunahme von Dürreperioden und Überschwemmungen lassen darauf schließen, dass er bereits begonnen hat. Die Risiken für den Planeten und für künftige Generationen sind so groß, dass dringender Handlungsbedarf besteht.


Die Europäische Union ist seit mehreren Jahren sowohl in ihrem Innern als auch auf internationaler Ebene im Kampf gegen den Klimawandel aktiv und hat ihn, wie aus ihrer Klimapolitik ersichtlich ist, zu einer Priorität gemacht. Zudem hat sie in ihre Aktionsbereiche die Eindämmung der Treibhausgase einbezogen, um Folgendes zu erreichen: effizientere Nutzung umweltschonenderer Energieträger, weniger Emissionen und mehr Ausgewogenheit im Verkehr, Einbeziehung der Unternehmen in die Verantwortung, ohne ihre Wettbewerbsfähigkeit zu beeinträchtigen, umweltorientierte Raumordnung und Landwirtschaft sowie Schaffung forschungs- und innovationsfreundlicher Rahmenbedingungen.



  • #POLICY">Gemeinschaftliche Klimaschutzpolitik

  • #ENERGY">Umweltschonendere und effizientere Energieträger

  • #TRANSPORT">Verkehrsträger: Weniger Emissionen und mehr Ausgewogenheit

  • #ENTERPRISE">Verantwortungsbewusste und wettbewerbsfähige Unternehmen

  • #AGRICULTURE">Umweltorientierte Landwirtschaft und Raumordnung

  • #INNOVATION">Innovationsfreundliche Rahmenbedingungen


GEMEINSCHAFTLICHE KLIMASCHUTZPOLITIK

Realistische und nachhaltige politische Rahmenbedingungen


Die Europäische Union hat auf Grundlage der Arbeiten im Rahmen ihres Europäischen Programms zur Klimaänderung (ECCP) eine realistische Klimastrategie ausgearbeitet und schlägt konkrete Maßnahmen vor, um den Temperaturanstieg auf 2° C gegenüber dem Niveau vor der Industrialisierung zu begrenzen.


Weitere Informationen:



Vorrangiges Ziel: Verringerung der Treibhausgase


Im Mittelpunkt des europäischen Handelns steht die Verringerung der Treibhausgase. Die EU kontrolliert mithilfe eines Überwachungssystems regelmäßig die Emission und Bindung von Treibhausgasen. Um eine schrittweise Senkung der Emissionen zu erreichen, hat die EU ein auf marktwirtschaftlichen Grundlagen beruhendes System für den Handel mit Treibhausgasemissionszertifikaten und besondere Regeln für fluorierte Treibhausgase eingeführt.


Weitere Informaitonen:



Überwachung und Anpassung an die unvermeidlichen Folgen des Klimawandels


Die Folgen des Klimawandels machen sich bereits bemerkbar. Während mit dem System zur globalen Überwachung von Umwelt und Sicherheit (GMES) das Ausmaß dieser Folgen gemessen werden kann, ermöglichen verschiedene Gemeinschaftsinstrumente ein Tätigwerden in dringenden Fällen. Dabei handelt es sich insbesondere um das System zur Zusammenarbeit im Katastrophenfall und um spezielle Maßnahmen bei Hochwasser oder Trockenheit. Zudem will die Kommission in Kürze ein Weißbuch über die Anpassung an den Klimawandel annehmen.


Weitere Informaitonen:


Source by Europe_


LSNN is an independent editor which relies on reader support. We disclose the reality of the facts, after careful observations of the contents rigorously taken from direct sources, we work in the direction of freedom of expression and for human rights , in an oppressed society that struggles more and more in differentiating. Collecting contributions allows us to continue giving reliable information that takes many hours of work. LSNN is in continuous development and offers its own platform, to give space to authors, who fully exploit its potential. Your help is also needed now more than ever!

In a world, where disinformation is the main strategy, adopted to be able to act sometimes to the detriment of human rights by increasingly reducing freedom of expression , You can make a difference by helping us to keep disclosure alive. This project was born in June 1999 and has become a real mission, which we carry out with dedication and always independently "this is a fact: we have never made use of funds or contributions of any kind, we have always self-financed every single operation and dissemination project ". Give your hard-earned cash to sites or channels that change flags every time the wind blows , LSNN is proof that you don't change flags you were born for! We have seen the birth of realities that die after a few months at most after two years. Those who continue in the nurturing reality of which there is no history, in some way contribute in taking more and more freedom of expression from people who, like You , have decided and want to live in a more ethical world, in which existing is not a right to be conquered, L or it is because you already exist and were born with these rights! The ability to distinguish and decide intelligently is a fact, which allows us to continue . An important fact is the time that «LSNN takes» and it is remarkable! Countless hours in source research and control, development, security, public relations, is the foundation of our basic and day-to-day tasks. We do not schedule releases and publications, everything happens spontaneously and at all hours of the day or night, in the instant in which the single author or whoever writes or curates the contents makes them public. LSNN has made this popular project pure love, in the direction of the right of expression and always on the side of human rights. Thanks, contribute now click here this is the wallet to contribute


Similar Articles / BEKäMPF...MAWANDELS
from: ladysilvia
by: Europe_